Detailsuche

Suchergebnisse 31-40 von insgesamt 173 gefundenen.


Projekt Details
100 EnergiePlusHäuser für Dortmund

Die Kampagne 100 EnergiePlusHäuser für Dortmund soll animieren ein Effizienzhaus 40 plus zu bauen, dass zusätzlich 1.000 kWh/a mehr Energie erzeugt, als es verbraucht. Die Kampagne bietet Informationen, Baugrundstücke und kostenlose Qualitätssicherung. Bis 2016 sind über 50 Häuser entstanden.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadt Dortmund und Partner
Stand: 2017
Handlungsfelder:
1.3.2 Grundeigentümerverbindliche Instrument
6.2.3 Regionale und nationale Behörden
6.3.1 Energieeffizienzprogramme in und mit Wirtschaft, Gewerbe, Industrie, Dienstleistung

Energetische Nutzung von Abfällen durch biologisch-mechanische Abfallverwertung

In der BMA wird der gesamte Restmüll Dresdens im Sinne einer vollständigen Kreislaufwirtschaft behandelt. Sämtliche entstehenden Stoffströme werden unter der Einhaltung aller ökologischen Standards in den einzelnen Verfahrensschritten verwertet ...

zur Projektbeschreibung

Kommune: Dresden
Bundesland: Sachsen
Einwohner: > 100.000
Träger: Dresdner Abfallverwertungsgesellschaft mbH
Stand: 2008
Handlungsfelder:
3.6.1 Energetische Nutzung von Abfällen

Erdwärme versorgt Straßenbahnweiche

Um Bahnsteig und Weiche im Winter schnee- und eisfrei zu halten, werden am Riegelplatz in Dresden eine Gleisschleife, sowie zwei Haltestellen mit Erdwärme beheizt.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Dresden
Bundesland: Sachsen
Einwohner: > 100.000
Träger: Dresdner Verkehrsbetriebe AG
Stand: 2008
Handlungsfelder:
3.3.2 Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Stadt- / Gemeindegebiet

Das Energiekonzept der Kläranlage Dresden-Kaditz

Im Zuge der Neu- und Umbauarbeiten der Kläranlage Dresden-Kaditz wurde ein Energiekonzept der Stadtentwässerung in die Planung integriert.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Dresden
Bundesland: Sachsen
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadtentwässerung Dresden GmbH
Stand: 2016
Handlungsfelder:
2.2.1/2.2.2 Erneuerbare Energie Wärme/ Elektrizität
3.5.2 Externe Abwärmenutzung
3.5.3 Klärgasnutzung

Ökoprofit® in Dresden

ÖKOPROFIT® bietet Dresdner Unternehmen seit dem Frühjahr 2006 die Möglichkeit, mit personell und finanziell vertretbarem Aufwand die Umweltauswirkungen zu erfassen, schrittweise zu reduzieren und damit gleichzeitig betriebliche Kosten zu senken.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Dresden
Bundesland: Sachsen
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadt Dresden mit der Industrie- und Handelskammer Dresden
Stand: 2016
Handlungsfelder:
6.3.1 Energieeffizienzprogramme in und mit Wirtschaft, Gewerbe, Industrie, Dienstleistung

Serviceagentur Altbausanierung SAGA und Klimafreundliches Wohnen in Düsseldorf

Altbauten sanieren und dabei den Energieverbrauch senken – dieses Ziel verfolgt seit Juni 2004 die Düsseldorfer „Serviceagentur Altbausanierung (SAGA)“. In Kooperation mit den Stadtwerken Düsseldorf AG und der Verbraucherzentrale NRW richtet sich die SAGA an alle privaten Eigentümer, die ihre Wohngebäude sanieren wollen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Düsseldorf
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadt Düsseldorf/Umweltamt, Verbraucherzentrale NRW, Stadtwerke Düsseldorf AG
Stand: 2014
Handlungsfelder:
6.3.1 Energieeffizienzprogramme in und mit Wirtschaft, Gewerbe, Industrie, Dienstleistung
6.4.2 Konsumenten, Mieter
6.5.3 Finanzielle Förderung

Energieeffizientes Dötlingen

Das niedersächsische Dötlingen bezieht seine Bürger aktiv in die Ausarbeitung und Umsetzung einer Klimaschutzstrategie mit ein.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Dötlingen
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: < 10.000
Träger: Gemeinde Dötlingen
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.1.2 Klimaschutz- und Energiekonzept
6.4.1 Arbeitsgruppen, Partizipation

Elektroauto für alle Bürger

Die Gemeinde Ebhausen erwarb ein Elektroauto (Renault Zoe) für die ganze Bürgerschaft. Neben seiner Funktion als Dienstfahrzeug für die Verwaltung, kann es durch die Bürger als Car-Sharing gemietet werden, dient als Beförderungsdienst für mobilitätsbeeinträchtigte Personen und ergänzt den ÖPNV über einen festen Fahrplan an zwei Wochentagen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Ebhausen
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: < 10.000
Träger: Gemeinde Ebhausen
Stand: 2015
Handlungsfelder:
4.1.2 Kommunale Fahrzeuge
4.4.3 Kombinierte Mobilität

Das Parkraumkonzept der Wartburgstadt Eisenach

Im Verkehrsentwicklungsplan Innenstadt der Wartburgstadt Eisenach sind Grundsatzlösungen vorgeschlagen bzw. Planungs­fragen aufgeworfen worden, die in nachfolgenden Planungsschritten zu überprüfen bzw. zu beantworten sind.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Eisenach
Bundesland: Thüringen
Einwohner: 20.000 - 50.000
Träger: Stadt Eisenach
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.2.2 Mobilitäts- und Verkehrsplanung
4.2.1 Parkraumbewirtschaftung

Energiesanierung Port Arthur – Transvaal, Emden

Das Projekt Energiesanierung Port Arthur – Transvaal folgt der Idee, ein einzelnes Stadtquartier zum Forschungslabor zu machen für Motivations-, Unterstützungs- und Förderformate rund um die energetische Gebäudesanierung und Energiesparen im Haushalt.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Emden
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: 20.000 - 50.000
Träger: Stadt Emden
Stand: 2016
Handlungsfelder:
2.1.4 Sanierungsplan/konzept
2.1.5 Beispielhafter Neubau/Sanierung
6.5.2 Leuchturmprojekt

Maßnahmenbereiche
1. Entwicklungsplanung, Raumordnung
2. Kommunale Gebäude, Anlagen
3. Versorgung, Entsorgung
4. Mobilität
5. Interne Organisation
6. Kommunikation, Kooperation